Dax-Schwergewichte bieten für 2009 Verzicht auf Kündigungen an

As an exception, here post for my German readers:

Weil der historische Vergleich so bestechend ist, muss ich mal ganz kurz deutsche Wirtschaftspolitik ins Spiel bringen. Der Speigel berichtet Dax-Schwergewichte bieten für 2009 Verzicht auf Kündigungen an:

Eine Überlegung kann Bundesfinanzminister Steinbrück dann aber doch verkünden: In der Runde sei vorgeschlagen worden, im kommenden Jahr auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten, sagt der SPD-Politiker. Stattdessen sollten verstärkt Kurzarbeitergeld und Qualifizierungsmaßnahmen der Bundesagentur in Anspruch genommen werden.

Keine wertvollen Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit schicken

Der Vorschlag für eine solche Selbstverpflichtung der Wirtschaft, erfuhr SPIEGEL ONLINE anschließend, wurde von Vertretern von Dax-Konzernen vorgetragen. Hintergrund der Überlegung: Angesichts der älter werdenden Gesellschaft und dem in Zukunft immer schlimmeren Fachkräftemangel in Deutschland sollten Schlüsselunternehmen in der Krise qualifizierte Mitarbeiter halten, statt sie vorzeitig in die Arbeitslosigkeit zu schicken.

Wenn sich Historie hier wiederholt, dann wird dies nicht die letzte Grosskotz-Sitzung sein. Der erfahrene Leser erkennt sofort die Parallelen mit der Politik von US Praesident Hoover im Jahre 1929, als er, wie ich schon beschreiben habe, im November mehere Sitzungen mit den Bossen der groessten Industrien einberief. Am Ende fielen Beschluesse die Loehne nicht zu senken und keine Arbeiter zu entlassen. Dies fuehrte natuerlich dazu das aus einer Rezession eine langanhaltende Depression wurde, und am ende dann doch Loehne gesenkt und unmengen von Arbeitern entlassen werden mussten.

Deutschland wird ohne Zweifel ueber die naechsten 4 Jahre dasselbe Schicksal erleiden. Die Idee von Freiheit und stabiler Wirtschafts- und Geldpolitik erscheinen mir dort fast komplett ausgeloescht, bis auf die FDP, die, als Deutschlands letzte Hoffnung als Traegerin von Freiheitsidealen, die Ursachen der Kreditkrise zumindest teilweise versteht: Dieses Pamphlet beschreibt zumindest ansatzweise, was die Ursachen sind. Der Loesungsvorschlag, mehr an die Bundesbank abzugeben, ist allerdings  kompletter Schwachsinn. Wenn die amerikanische Zentralbank die Ursache fuer die Finanzkrise ist, dann wird die deutsche es auch nicht richten koennen. Ich schlage dem interessierten leser vor, sich ueber die Ursachen des Business Cycles, erzeugt durch Credit Expansion, zu informieren.


Related Posts:

2 thoughts on “Dax-Schwergewichte bieten für 2009 Verzicht auf Kündigungen an”

  1. Thushy, freut mich von Dir zu hoeren.

    Ich habe gemerkt, dass ich etwas zur harsch mit dem FDP Pamphlet umgegangen bin und habe meinen Text etwas veraendert.

    Die Seite, die du mir geschickt hast kenne ich, da hab ich ab und zu auch mal Sachen nachgelesen, ist eine gute Quelle.

    Ich empfehle ansonsten noch:

    http://globaleconomicanalysis.blogspot.om
    http://europac.net/
    http://www.mises.org

    Die Loesung ist natuerlich genau das gegenteil von der fehlerhaften Politik der letzten jahzehnte machen. Um Gottes Willen, keine staatlichen Beschaeftigungsprogramme mehr!!

    – Staatsquote massiv runterfahren um endlich den radikalen Kurs von Staatsexpansion der letzten 60 Jahre zu stoppen

    – Kein Geld mehr fuer imperialistische Eroberungsbestrebungen, den Ueberwachungsstaat, EU Beitraege, oder bankkrotte Sozialsysteme rausblasen

    – Unternehmens- und Einkommenssteuern massiv senken

    – Zentralbank abschaffen und ein freies Geld- und Bankensysstem, mit anstaendigen Einlagen- und Spar/Kreditbanken ermoeglichen, womoeglich mit einer Goldbindung, wobei allerings in letzter Instanz dem Kunden ueberlassen ist welches Geld er bevorzugt

    – Mehr Verantwortung auf lokaler und laendlicher Ebene ansiedeln

    – Keine Stuetzen mehr fuer schlecht gefuehrte Grosskonzerne

    – Die Korrektur geschehen lassen und im gleichen Zuge, durch einen flexiblen, deregulierten Arbeitsmarkt, dafuer sorgen, dass die Leute, die neue Arbeit suchen, schnellstmoeglich neue Beschaeftigung in neuen, dynamischen, profitablen und gesunden Firmen finden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

 

Subscribe without commenting